Ahrweiler der historisch gewachsene Stadtkern umgeben von der imposanten Stadtmauer mit seinen Fachwerkhäusern feiert 2018 sein 1125 jähriges bestehen.

Zeitreise Ahrtal Ahrweiler in schöner Zeichnung von Stephan Maria Glöckner_2019_01_25

Vielen Dank an Stephan Maria Glöckner für die schöne Zeichnung, die er uns für die Ahrweiler Seite zur Verfügung gestellt hat. Möchten Sie diese für Zuhause erwerben, klicken Sie auf den nachfolgenden Link.

Mail an Stephan Maria Glöckner

Etwas zur geschichtlichen Entwicklung Ahrweilers.

1000-500 v. Vhr.

sind die Kelten an der Ahr nachweisbar. Im Süden des Ahrweiler Stadtwaldes sind keltische Wall- und Fliehburgen

893

Erstbeleg für Ahrweiler im Güterverzeichnis der Abtei Prüm. Dieses Urbar verzeichnet die Ahrweiler Villikation des Klosters mit Angaben des Grundbesitzes und der Angabe (den “Zehnten”)

1269

Bau der St.-Laurentius-Pfarrkirche durch die Abtei Prüm. Diese besaß auch das Patrozinium und besetzte bis 1804 die Pfarrstelle mit Benediktiner-Mönchen der Abtei. Die Kirche hat trotz zahlreicher Beschädigungen ihre ursprüngliche Gestalt behalten.

1815

Das Rheinland kommt zu Preußen. Ahrweiler wird Kreisstadt

1969

Zusammenschluß der Städte Ahrweiler und Bad Neuenahr mit den Gemeinden Gimmigen, Heimersheim, Kirchdaun, Lohrsdorf und Ramersbach zur gemeinsamen Stadt Bad Neuenahr-Ahrweiler.

Der von Stadtmauer und Wallgraben umschlossene historische Stadtkern Ahrweilers entführt den Besucher in vergangene Epochen. Viele teils noch aus dem Mittelalter bestehende Gebäude sind wunderbar erhalten, andere, die den großen Brand von 1689 und die Kriege nicht überstanden haben, wurden teils liebevoll wieder aufgebaut oder rekonstruiert.